Schlussbesprechung

Die Besprechung ist beendet ;0)

Moderatoren: Sabine, Moderatoren

Schlussbesprechung

Beitragvon Ariane Ullrich » Fr 12. Aug 2005, 12:56

Hallo ihr,

der Monat ist rum und in den letzten Tagen waren nicht mehr viele Fragen übriggeblieben.

Wir möchten euch für eure Anregungen, Kritik und natürlich vor allem für Lob danken. Wir haben uns akribisch aufgeschrieben, wo Verbesserungen möglich sind und bauen diese in die nächste Auflage mit ein :wink

Wenn ihr noch einen Moment Zeit habt, dann lasst euch doch mal zu einer Gesamteinschätzung hinreißen, Und diejenigen, die tatsächlich angefangen haben zu trainieren, sind gebeten, mal einen Trainingsstand anzugeben. Am besten noch ein Vor und Nachher und ein zwei Punkte wo es noch Probleme gibt.

Das wäre toll.

Ansonsten danke euch allen und viele liebe Grüße. Ich werde sicher ab und an noch reinschauen. Pia ist ja sowieso öfter hier :wink

Ariane
Ariane Ullrich
 

Beitragvon Sabine » Fr 12. Aug 2005, 20:13

Hallo Ariane.
Wir haben uns akribisch aufgeschrieben, wo Verbesserungen möglich sind und bauen diese in die nächste Auflage mit ein

Das freut uns natürlich.
Also, wenn ich für euer Buch eine Note zwischen 1 und 6 vergeben sollte würde ich sagen, es verdient eine glatte 2.
Und da ich bei der Beurteilung von Literatur sehr kritisch bin ist das im Grunde super gut.
Werde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.
Inhaltsmäßig ist es natürlich so, daß wir gerade hier im Forum schon viele Themen, Thesen, Trainingsansätze besprochen haben.
Aber es ist schön, dies kompakt zum Nachschlagen in der Hand halten zu können.
Bild

"Die Vernunft spricht leise, deshalb wird sie so oft nicht gehört". Nehru

LG. Sabine mit Nican (FT Labrador) und in Erinnerung Dusty (Gold. Retriever), Colin (Weimaraner)
Benutzeravatar
Sabine
auf 3-Bein ansitzende Foto-Gräfin
auf 3-Bein ansitzende Foto-Gräfin
 
Beiträge: 10244
Registriert: Mi 28. Apr 2004, 11:38
Hat sich bedankt: 3 mal
Been thanked: 47 mal

Beitragvon ray » Fr 12. Aug 2005, 20:27

Ich finde das Buch auch sehr gut, auch wenn wie schon Sabine schreibt -was das Antijagdtraining angeht- viele Themen auch hier schon behandelt wurden und ich persoenlich wegen verschiedener anderer Probleme noch gar nicht so weit nach dem Buch mit Man Ray arbeiten kann. Aber das ist dann auch gleich wieder ein positiver Bewertungspunkt, denn ich finde, dass man viele Uebungen auch gut fuer andere Bereiche als nur fuer reines Antijagdtraining einsetzen kann.

Besondes nachdenklich hat mich die Beschaeftigung mit der Belohnungsscala und der *Ablenkungsgebiet-Reihenfolge* gemacht... da habe ich mal so richtig gemerkt, wie unflexibel und wenig aufmerksam man doch manchmal ist.

Also ich werde mich sicher noch lange Zeit mit dem Buch beschaeftigen.
Catja mit Man Ray und Bowie
Bild

Der seelenloseste Garten muss nur verwildern, um sich zu beseelen.
Hugo von Hofmannsthal
Benutzeravatar
ray
SuperPoster
SuperPoster
 
Beiträge: 2062
Registriert: So 20. Feb 2005, 20:11
Wohnort: Greven
Hat sich bedankt: 0 Danke
Been thanked: 8 mal

Beitragvon Kikimozart » Sa 13. Aug 2005, 10:11

Ich finde euer Buch ebenfalls absolut empfehlenswert, einfach weil es in gut nachvollziehbaren Schritten Möglichkeiten der Arbeit mit dem Hund aufzeigt, der Hundehalter zu einer bewussten Trainingsgestaltung angehalten wird und sich vorab schon über Belohnungen etc. Gedanken machen soll.

Auf unserem letzten Gordon-Setter-Stammtisch habe ich es allerdings auch Jägern empfohlen, denn so sehr es auch als AJT gedacht ist: fast alle Sachen sind auch für einen jagdlich geführten Hund wichtig (Orientierungsübungen, Impulskontrolle, Superschlachtruf, Abbruchsignal, Sitz/ Platz in Entfernung und auch die alternativen Beschäftigungen, denn die meisten Jagdhunde von Jägern, die kein eigenes Revier haben, können nicht allein über die Jagd ausgelastet werden).

Insgesamt ein sehr übersichtlich gestaltetes Buch, welches sich gut lesen lässt und den Namen "Arbeitsbuch" wirklich verdient.
Kikimozart
 

'kleine Erfolge' beim Antijagdtraining

Beitragvon Sunny » Mo 15. Aug 2005, 09:41

Hallo Ariane,

ich arbeite ca. seit März mit der Schleppleine, und seit ich Euer Buch habe (ich glaube Anfang Juni), ziemlich genau nach Euren Anleitungen.
Der Status am Anfang war, dass ich für Momo beim Spaziergang nur die ‚Spaßbremse’ war, die am Ende der Leine hängt, und sie vom Jagen abhält. Am Anfang wollte sie alles jagen, auch Autos am Horizont und auch Greifvögel in luftiger Höhe. Sie war draußen so gut wie gar nicht ansprechbar, hatte teilweise nichtmal die Ruhe, sich zu lösen, geschweigen denn, die Markierungen anderer Hunde zu lesen.
Was ich bisher erreicht habe:
- einen sehr guten Grundgehorsam an der Schleppleine OHNE Ablenkung durch Wild (also z. B. nachmittags, wo kaum Spuren da sind)
- ein fast perfektes ‚Platz’ auf Entfernung auch bei Vögeln (Rebhühner, Enten, Krähen ...), selbst auf dem Weg hin zu einem Teller mit Würstchen legt sie sich auf Kommando 2 m davor ab
- sehr häufiger Blickkontakt
- Superpfiff hat bisher 2x gewirkt, als der Hund durch die offenen Tür entwischt und durch den Ort gestromert ist
- Abbruchsignal ist etabliert, wirkt z. B. auch bei Mäusebuddeln

Das ganze staffelt sich natürlich nach der Ablenkungsskala, das heißt in fremden Gebieten muß ich da noch sehr große Abstriche machen, und darf nicht zuviel erwarten.

Womit wir große Probleme haben ist z. B die Versteckübung. Auch im fremden Gebiet mit einer relativ fremden Person an der Schleppleine, interessiert es den Hund ziemlich wenig, wenn ich mich plötzlich verstecke.

Und der Rückruf klappt auch eher schlecht als recht, obwohl ich ihn noch mal komplett neu aufgebaut habe. Ich denke, dass ich (falls Momo mal ohne Leine laufen kann) sie immer eher in’s Sitz oder Platz bekomme, als zurückgerufen.

Was sie neuerdings immer stärker macht, ist intensives Mäusebuddeln. Das hat sie am Anfang gar nicht gemacht, inzwischen würde sie buddeln bis zum Umfallen, wenn ich sie lassen würde.

Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis bis jetzt für den relativ kurzen Zeitraum sehr zufrieden. In 2 Wochen bin ich bei Pia auf einem Seminar, mal sehen, was man da so an Tips bekommt. Euer Buch habe ich jedenfalls schon oft weiterempfohlen. :wink
Liebe Grüße
Sandra & Rudel
Sunny
 

Beitragvon PiaGM » Mo 15. Aug 2005, 14:44

Hallo Zusammen,

ich möchte mich auch für die interessante und konstruktive Diskussion bedanken!

Viele Grüße,
Pia
PiaGM
 


Zurück zu Buchbesprechung: Antijagdtraining Wie man Hunde vom Jagen abhält

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast