Kühlmatten?

Antworten auf alle Fragen – hier darf man auch als nicht registrierter Gast zu Wort kommen!

Moderator: Moderatoren

Re: Kühlmatten?

Beitragvon Carlos » Do 9. Aug 2018, 18:48

Rapunzel hat geschrieben:
Murmelkatze hat geschrieben:seit paar Tagen ham wir auch :wink: zufällig beim Einkaufen darüber gestolpert

Lieschen liebt die Matten, wechselt von einer zur anderen und nein sie sind nicht zu kalt....ist eher ein angenehmes geliges Feeling


Ja, finde ich auch. Das ist so eine Mischung aus angenehm kühl und bequem.


Hm, auch für Hunde, die sich sonst nicht auf kalte Fliesen legen?
Naja, Versuch macht klug...ich geh mal suchen.
LG Stefanie
Benutzeravatar
Carlos
SuperPoster
SuperPoster
 
Beiträge: 24239
Registriert: So 25. Jul 2010, 15:53
Wohnort: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 1597 mal
Been thanked: 518 mal

Re: Kühlmatten?

Beitragvon Rapunzel » Do 9. Aug 2018, 20:35

Carlos hat geschrieben:
Rapunzel hat geschrieben:
Murmelkatze hat geschrieben:seit paar Tagen ham wir auch :wink: zufällig beim Einkaufen darüber gestolpert

Lieschen liebt die Matten, wechselt von einer zur anderen und nein sie sind nicht zu kalt....ist eher ein angenehmes geliges Feeling


Ja, finde ich auch. Das ist so eine Mischung aus angenehm kühl und bequem.


Hm, auch für Hunde, die sich sonst nicht auf kalte Fliesen legen?
Naja, Versuch macht klug...ich geh mal suchen.


Hm, dann wahrscheinlich eher nicht. Es sei denn, ihm taugt das angenehme Liegen.
Viele Grüße Rapunzel

Bild

Wer etwas wagt, kann verlieren. Wer nichts wagt, hat schon verloren!
Never change a running system...
Benutzeravatar
Rapunzel
Wild-Aufpäppler- und -Auswilderin
Wild-Aufpäppler- und -Auswilderin
 
Beiträge: 31327
Registriert: Sa 25. Mär 2006, 22:43
Wohnort: Oberpfalz
Hat sich bedankt: 0 Danke
Been thanked: 511 mal

Re: Kühlmatten?

Beitragvon Pinocchio » Fr 10. Aug 2018, 09:12

Kleine Sonne hat geschrieben:Ja klar - ein Hund, der kotzt, kann auch ernsthaft krank sein. Trotzdem denke ich bei einem kotzenden Hund nach Grasgenuss nicht sofort an eine Krankheit und bei einem Hund, der bei Hitze hechelt, nicht an Schmerz oder Stress. Ist auch eine Frage der Wahrscheinlichkeit.


Natürliches ist häufiges häufig und seltenes selten...aber erbrechen hat über 30 Differentialdiagnosen, davon sind mehrere häufig :wink: Erbrechen ist ein Symptom und keine Krankheit genau wie hecheln.

Kleine Sonne hat geschrieben:Die haben schon das richtige Gespür, was ihnen gut tut.


Das ist so nicht richtig.
Die meisten Hunde in Ruhe vielleicht. Spielende Hunde oder jagende Hunde nicht.

Das ist ja aber auch alles nicht das Thema...
Murmelkatze hat geschrieben:seit paar Tagen ham wir auch :wink: zufällig beim Einkaufen darüber gestolpert

Lieschen liebt die Matten, wechselt von einer zur anderen und nein sie sind nicht zu kalt....ist eher ein angenehmes geliges Feeling



Und welche hast Du?
Bist Du zufrieden?

Liebe Grüße Sara
Leben ist das was passiert, während man eifrig dabei ist andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Pinocchio
überall und sowieso
überall und sowieso
 
Beiträge: 16955
Registriert: Di 17. Mai 2005, 19:42
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0 Danke
Been thanked: 424 mal

Re: Kühlmatten?

Beitragvon Murmelkatze » Fr 10. Aug 2018, 09:20

Keine Ahnung :pfeifen: gibt es beim Dänischen Bettenlager im Haustierregal. 60x 90 glaub 12,-- Euro waren das

Bis jetzt zufrieden, noch dicht
Lebe Deine Träume..............

To be a team......you have to understand your dog´s soul
Benutzeravatar
Murmelkatze
she pimps your house
she pimps your house
 
Beiträge: 8911
Registriert: Fr 2. Jul 2004, 08:23
Wohnort: Oberfranken
Hat sich bedankt: 116 mal
Been thanked: 147 mal

Re: Kühlmatten?

Beitragvon Pinocchio » Fr 10. Aug 2018, 09:23

Kühlt duch ontakt oder musst Du die in den Kühlschrank legen?
Leben ist das was passiert, während man eifrig dabei ist andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Pinocchio
überall und sowieso
überall und sowieso
 
Beiträge: 16955
Registriert: Di 17. Mai 2005, 19:42
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0 Danke
Been thanked: 424 mal

Re: Kühlmatten?

Beitragvon Murmelkatze » Fr 10. Aug 2018, 09:34

ohne Kühlschrank...erwärmt sich ganz leicht nach langer Liegedauer, aber recht schnell wieder auf angenehm
Lebe Deine Träume..............

To be a team......you have to understand your dog´s soul
Benutzeravatar
Murmelkatze
she pimps your house
she pimps your house
 
Beiträge: 8911
Registriert: Fr 2. Jul 2004, 08:23
Wohnort: Oberfranken
Hat sich bedankt: 116 mal
Been thanked: 147 mal

Re: Kühlmatten?

Beitragvon Pinocchio » Fr 10. Aug 2018, 09:52

Also wird durch Liegen kalt und dann irgendwann wärmer?
Was heisst lange Liegedauer?
Leben ist das was passiert, während man eifrig dabei ist andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Pinocchio
überall und sowieso
überall und sowieso
 
Beiträge: 16955
Registriert: Di 17. Mai 2005, 19:42
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0 Danke
Been thanked: 424 mal

Re: Kühlmatten?

Beitragvon Murmelkatze » Fr 10. Aug 2018, 10:24

ist kühl aber nicht kalt bei Raumtemperatur.....wenn der Hund einige Zeit drauf liegt nimmt sie die Wärme auf, bei Platz oder Stellungswechsel kriegt sie zügig wieder angenehme kühle Start Temp. Hab noch nicht auf die Uhr geschaut....

Aber es wird dem Hund nicht zu warm, Liesl bleibt da lange drauf
Lebe Deine Träume..............

To be a team......you have to understand your dog´s soul
Benutzeravatar
Murmelkatze
she pimps your house
she pimps your house
 
Beiträge: 8911
Registriert: Fr 2. Jul 2004, 08:23
Wohnort: Oberfranken
Hat sich bedankt: 116 mal
Been thanked: 147 mal

Re: Kühlmatten?

Beitragvon Rapunzel » Fr 10. Aug 2018, 13:09

Pinocchio hat geschrieben:Also wird durch Liegen kalt und dann irgendwann wärmer?
Was heisst lange Liegedauer?


Murmelkatze hat geschrieben:ist kühl aber nicht kalt bei Raumtemperatur.....wenn der Hund einige Zeit drauf liegt nimmt sie die Wärme auf, bei Platz oder Stellungswechsel kriegt sie zügig wieder angenehme kühle Start Temp. Hab noch nicht auf die Uhr geschaut....

Aber es wird dem Hund nicht zu warm, Liesl bleibt da lange drauf



Ja, genau so ist das bei uns auch. Meine müssen auch nicht in den Kühlschrank. Ich hatte ja bei der Hitze eine mit im Bett auf die ich mich gelegt habe, wenn es mir zu heiß wurde. Wenn man stundenlang drauf liegt, kühlt sie dann irgendwann nicht mehr. Sie braucht aber nicht lange zum Regenerieren.
Viele Grüße Rapunzel

Bild

Wer etwas wagt, kann verlieren. Wer nichts wagt, hat schon verloren!
Never change a running system...
Benutzeravatar
Rapunzel
Wild-Aufpäppler- und -Auswilderin
Wild-Aufpäppler- und -Auswilderin
 
Beiträge: 31327
Registriert: Sa 25. Mär 2006, 22:43
Wohnort: Oberpfalz
Hat sich bedankt: 0 Danke
Been thanked: 511 mal

Re: Kühlmatten?

Beitragvon Gast » Do 23. Aug 2018, 21:05

Kleine Sonne hat geschrieben:Nur machen manche ein ziemlich großes Gedöns um ganz normale Vorgänge - jetzt nicht im speziellen auf den Fragesteller hier bezogen, sondern generell. Und da darf man doch mal darauf hinweisen, dass man viele Gimmicks einfach nicht wirklich braucht - wenn man Geld dafür ausgeben will, kann man es trotzdem tun.


Ne klar, nur die Harten kommen in den Garten, und Deutsch Drahthaar braucht so etwas mal gar nicht, :Heiligenschein1 egal, wie alt und angeschlagen. Genau dahin, in der Urne in den Garten, wollte ich beide nicht so schnell befördern.
Nicht nur ich kann vermutlich einschätzen, was beim eigenen Hund noch normal ist und was nicht, das traue ich den Forsisti durchweg zu- und mir auch.
Die Matten sind bei derartigen Verhältnissen kein Gimmick, sondern eine bezahlbare gute Investition, wie viele hier bestätigen.

Da vielen klar war, wer Abkühlung suchte und Ute ja verraten hat, dass Biene vielleicht Gelegenheit haben könnte, Matten auszuprobieren: smile
Setter mögen in der Jugend Sonnenanbeter und winterharte Gewächse gewesen sein, so wie Kevin. Im Alter und nach schwerer Erkrankung im Spätwinter/ Frühjahr, als das Immunsystem gecrasht hatte, sieht das vielleicht anders aus mit Stress/ Belastung.
Einer so alten Dame wie Mascha, der früher Hitze und Frost nichts ausmachten, steht es auch zu, Erleichterung zu bekommen, wenn schon Schwimmen keine Alternative ist. Bei Eiseskälte im Winter ziehe dem DD- Dünni für den Ausgang auch ' ne Jacke an, extreme Temperaturen sind inzwischen Gift für ihre Knochen. Klar kann man mehr Medikamente reinschaufeln, wenn solche Kleinigkeiten aber schon helfen, tut das nicht nötig.
Für Maschas Arthosen war moderate Kühlung und ist nun kühleres Wetter sehr hilfreich.
Kann nur die Meinung derjenigen bestätigen, die darin ein sinnvolles Hilfsmittel erkannt haben, wenn ihre Vierbeiner durch diese (mal gar bei uns an der Küste) völlig exotischen Temperaturen (36° an etlichen Tagen, 22° nachts, im Haus oft noch 25°) mehr angegriffen sind als nötig wäre.
Nun ist der Sommer wieder normal, die Dinger weggeräumt, aber nützlich sind sie unter solchen Bedingungen wie wir sie bis Donnerstagabend über Wochen hatten.
So, fürs erste war es das von uns.
Krault Eure Hunde und freut Euch auf den nächsten Sommer! :fusselgrins
LG
Frauke mit den abgekühlten Oldies Kevin und Mascha
Gast
 

VorherigeNächste

Zurück zu Man wird ja nur mal fragen dürfen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste