Was tun?

Antworten auf alle Fragen – hier darf man auch als nicht registrierter Gast zu Wort kommen!

Moderator: Moderatoren

Re: Was tun?

Beitragvon mictro » Fr 22. Sep 2017, 07:49

wurzel hat geschrieben:Das hat mit Fehlprägung nix mehr zu tun. Wenn der Hund ständig so hochdreht, daß lebenswichtige Funktionen nicht mehr stattfinden können, sitzt der Fehler tiefer.


Naja, so ein bisschen röcheln/luft schnappen bei so einem hund in rage ist jetzt keine lebenswichtige funktion. Der würde schon luft holen, wenns nötig wäre.


Zu der ganzen problematik mag ich nichts sagen. Da muss eine 3. person drüber sehen, euch begleiten und eventuelle fehlverhaltensweisen von dir aufzeigen.
Whenever people agree with me I always feel I must be wrong.
-- Oscar Wilde
Benutzeravatar
mictro
*lässt geile apps´im Hausflur liegen *
*lässt geile apps´im Hausflur liegen *
 
Beiträge: 1936
Registriert: Do 12. Aug 2010, 22:44
Wohnort: 04275 - Leipzig
Hat sich bedankt: 90 mal
Been thanked: 105 mal

Re: Was tun?

Beitragvon mupp » Fr 22. Sep 2017, 09:19

Pinocchio hat geschrieben:
mupp hat geschrieben:Du kannst Dich aber gerne mit mir in Verbindung setzen.


Das ist nett...Du musst nur schreiben wie.
Gäste können keine privaten Nachrichten schreiben oder empfangen, sie können nur in diesem Bereich Themen erstellen, schreiben und lesen
Die PN Funktion und komplette Forennutzung funktioniert nur wenn man den Weg über die Registrierung geht.

Liebe Grüße Sara


ah, danke für den Hinweis.

Also, so geht es zu mir:
http://www.mein-partner-hund.net/
Grüßle, Monika

- nun weiß ich auch was Spinone heißt,
das ist italienisch und bedeutet Islandpony -

(Stinie)


Bild
Benutzeravatar
mupp
Der Hüter der Frikadellen
Der Hüter der Frikadellen
 
Beiträge: 14547
Registriert: So 6. Apr 2008, 23:39
Hat sich bedankt: 150 mal
Been thanked: 514 mal

Re: Was tun?

Beitragvon Gast » Fr 22. Sep 2017, 09:34

Noch so viele Antworten, vielen Dank.

Ich habe nun einige durchaus gute Anregungen bekommen, die ich mir in Ruhe dieses WE nochmal durch den Kopf gehen lasse. Yla ist seit letztem Montag wieder läufig, sie ist gerade 1 Jahr geworden. Ihre 2. Läufigkeit.

Mein Tierarzt arbeitet u.a. in einer Tierklinik, er ist wirklich sehr gut und verfügt über jahrelange Erfahrung. Er hat unsere Notfallhunde viele Jahre betreut und zögert nicht, wenn es um weitere Maßnahmen geht. Er hat mein vollstes Vertrauen.

Für unsere Pferde haben wir eine gute Physiotherapeutin bzw. "Knochenbrecherin" smile
Ich frage sie beim nächsten Termin einmal, ob sie Yla mitbehandelt oder Ideen dazu hat. Zusätzlich bin ich mit Yla und Rush regelmäßig bei einer Heilpraktikerin, der ebenfalls keine Schmerzsympome aufgefallen sind.

In diesem Sinne bedanke ich mich sehr herzlich für die Antworten und für die Möglichkeit, hier als Gast schreiben zu dürfen.

Heute morgen habe ich noch mit einem Jäger telefoniert. Da meine Jagdprüfung schon einige Jahre her ist, nimmt er Yla und mich die nächsten Wochen mit ins Revier. Auf diese Idee bin ich erst durch dieses Forum gekommen. smile

Eine gute Zeit und nochmals herzlichen Dank.
Gast
 

Re: Was tun?

Beitragvon Pinocchio » Fr 22. Sep 2017, 09:36

Hallo,
ich denke ich kann für alle sprechen, wenn ich schreibe, dass wir uns freuen würden zu hören was aus Euch geworden ist.
Vielleicht nicht sofort, aber irgendwann vielleicht. Es hilft ja allen mit ähnlichen Problemen.

Viel Erfolg und alles Gute.

Liebe Grüße Sara
Leben ist das was passiert, während man eifrig dabei ist andere Pläne zu machen.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Pinocchio für den Beitrag:
begisa (Fr 22. Sep 2017, 12:07)
Benutzeravatar
Pinocchio
überall und sowieso
überall und sowieso
 
Beiträge: 16186
Registriert: Di 17. Mai 2005, 19:42
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0 Danke
Been thanked: 368 mal

Re: Was tun?

Beitragvon wurzel » Do 16. Nov 2017, 18:32

mictro hat geschrieben:
wurzel hat geschrieben:Das hat mit Fehlprägung nix mehr zu tun. Wenn der Hund ständig so hochdreht, daß lebenswichtige Funktionen nicht mehr stattfinden können, sitzt der Fehler tiefer.


Naja, so ein bisschen röcheln/luft schnappen bei so einem hund in rage ist jetzt keine lebenswichtige funktion. Der würde schon luft holen, wenns nötig wäre.


Zu der ganzen problematik mag ich nichts sagen. Da muss eine 3. person drüber sehen, euch begleiten und eventuelle fehlverhaltensweisen von dir aufzeigen.

Das hat sich nach etwas mehr als Röcheln in Rage angehört. Ich hab auch erst gezögert, das als übermäßig zu interpretieren, weil ich weiß, wie es aussieht, wenn ein passionierter Terrier bei Katzenanblick in der Leine hängt. Siehe mein vorheriger Post. Was mich stört, ist, daß der Hund anscheinend überhaupt nie runterkommt. Wenn ein Welpe mit 8 oder 12 Wochen schon von vornherein nur hechelt, ohne Anlaß sozusagen, dann ist das eben nicht mehr normal.


Zuletzt als neu markiert von Anonymous am Do 16. Nov 2017, 18:32.
lg von wurzel, dem Krabbeltier, der Pflümelei und ihrer Durchlaucht prenses Yagmur :Heiligenschein1
wurzel
Starfighterpilotin und staatlich geprüfte Sterschätzerin
Starfighterpilotin und staatlich geprüfte Sterschätzerin
 
Beiträge: 7254
Registriert: Do 11. Mär 2010, 18:50
Hat sich bedankt: 588 mal
Been thanked: 585 mal

Vorherige

Zurück zu Man wird ja nur mal fragen dürfen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste