Entfernung - was dürfen Eure Hunde?

Antworten auf alle Fragen – hier darf man auch als nicht registrierter Gast zu Wort kommen!

Moderator: Moderatoren

Re: Entfernung - was dürfen Eure Hunde?

Beitragvon wurzel » Di 12. Sep 2017, 10:13

Külwalda hat geschrieben:Wie weit dürfen sich Eure Hunde (Nichtjäger resp. Jäger im Spaziermodus) von Euch entfernen? Vermutlich abhängig von den Gegebenheiten? Wie weit würden sie sich wohl von sich aus entfernen bzw. welche Entfernung selbstkontrolliert einhalten? Und was Euch noch dazu einfällt...


Dürfen ist abhängig vom Ausbildungsstand.

Die Pflaume darf beliebig, da abrufbar. Ist von sich aus aber selten mehr als 50 -100 m voraus oder hintennach, bzw. auf Wiesen abseits.

Yagmur darf auf Wiesen beliebig, solange sichtbar, da ich die rechtzeitig einsammeln muß, bevor sie abzwitschert. Hat von sich aus auf Wegen nen Radius von ca 50 - 100 m, wo sie sich dann umguckt, ob wir kommen. Ein- zweimal ist sie mir dabei abgehauen, war aber jeweils innert weniger Minuten wieder da. Ich denke, die kapiert grade, daß allein jagen zwecklos ist. Die ist aber auch sehr viel mehr an anderen orientiert als Krabat.

Krabat ist ein heißes Eisen, der ist mir abseits des Wegs vor ein paar Monaten bei einem ersten Versuch auf 10 m abgezwitschert, unbremsbar, Freilauf beim Spaziergang daher komplett bis auf weiteres gestrichen. Die Zügel bekommt der momentan vorsichtig in der "Parkanlage" vom Nachbarn zum Toben mit seiner Lieblingslabbine gelockert, das hatte er vor ein paar Monaten auch zweimal zum Ausbüchsen genutzt, weshalb das auch erstmal gestrichen war. Der "Park" geht nahtlos in Wiese und Wald über, muß man dazu sagen, und wird ziemlich sicher auch von Fuchs und Has frequentiert.

Die Distanzen beim Jagen sind natürlich völlig andere, wobei man da auch wieder unterscheiden muß, wie weit sie zum Suchen von sich aus gehen, und wie weit sie dann an gefundenem Wild dranbleiben. Aber das ist ja hier nicht das Thema.
lg von wurzel, dem Krabbeltier, der Pflümelei und ihrer Durchlaucht prenses Yagmur :Heiligenschein1
wurzel
Starfighterpilotin und staatlich geprüfte Sterschätzerin
Starfighterpilotin und staatlich geprüfte Sterschätzerin
 
Beiträge: 7254
Registriert: Do 11. Mär 2010, 18:50
Hat sich bedankt: 588 mal
Been thanked: 585 mal

Re: Entfernung - was dürfen Eure Hunde?

Beitragvon hilde » Di 12. Sep 2017, 17:13

Viva hat geschrieben:
Külwalda hat geschrieben:Wie weit dürfen sich Eure Hunde (Nichtjäger resp. Jäger im Spaziermodus) von Euch entfernen?


Eine Leinenlänge :wink:

Külwalda hat geschrieben:Und was Euch noch dazu einfällt...


Mir fällt dazu ein, dass ich völlig bescheuert war / bin / sein muss, mir lauter Laufhunde anzutun. Der nächste wird ein (kontinentaler) Vorsteher *ichschwör*
Von solchen Videos träume ich nicht mal.


:111: :rofl

Ach, Katrin, du bist nicht allein... :fusselgrins
Liebe Grüße

Hilde und der Gefangenenchor aus Nabucco
Benutzeravatar
hilde
Die Nemo-Wärterin von Alcatraz
Die Nemo-Wärterin von Alcatraz
 
Beiträge: 7049
Registriert: Mo 3. Nov 2008, 22:07
Hat sich bedankt: 141 mal
Been thanked: 95 mal

Re: Entfernung - was dürfen Eure Hunde?

Beitragvon Rodin » Di 12. Sep 2017, 17:49

Paßt doch super, für einen Roten (keiner von meinen) hätt ich mir sogar noch etwas größere, weitere Runden vorstellen können, aber diese Weite ist durchaus akzeptabel, und der Rückruf sitzt ja auch (fast) perfekt! Meine GS und IRS hielten sich im Umkreis von ca 100m auf, in bewaldeten, oder buschigen Gebieten gabs allerdings ein striktes, und auch penibel eingehaltenes "RAUS"(-bleiben) aus den Büschen und abseits von den Wegen, AUSSER zum Ins-Wasser-gehen.

Primo und Rossi laufen in der gleichen "Ordnung", wobei Rossi bis vor kurzer Zeit schon auch Weiten bis zu 200m vorlegte, Primo allerdings sehr häufig wesentlich näher bleibt, unter 100m, und auch immer wieder "ungefragt" zurück kommt, um nach zu sehen, wo ich bleibe. Das hat sich Rossi im letzten Jahr auch angewöhnt, er zeigt mir dafür recht häufig an, in dem er immer wieder vor- und zurück zu mir rennt, "guck mal, ich hab da was gefunden!". Das letzte Mal draussen in OÖ wars ein sehr provisorisch aufgebauter Stall-/"Gehege" mit Zwergkaninchen bei einem Nachbarn. Er hätte mit Leichtigkeit dieses lockere Zaun-Rundgeflecht ohne Rahmen und ohne "Dach" umrennen, und die Kaninchen packen können. Er hat mich hin gelotst, und ich hab mir dann die Frechheiten und haltlosen Vorwürfe (frei rennende ""Scheiß-Köter") von diesem "Jungvater" + anwesenden Kleinkindern anhören dürfen. Ich hab dem dann nur gesagt, er sollte eher heilfroh sein, daß noch keine Katze oder Fuchs seine Kaninchen erwischt hat.
Rodin
 

Re: Entfernung - was dürfen Eure Hunde?

Beitragvon Eminenz&Zigge » Di 12. Sep 2017, 18:05

Ich habe einen Spaziergeh-Radius von bis zu 20 m eingearbeitet.
Etwas anderes wäre hier auch nicht möglich.
Beim Suchen darf sie weiter.
Über 300 m, wie einst Jolie in St.Peter-O, muß aber auch nicht sein, aber die stand da erstaunlicherweise noch im Gehorsam.
Du bist sein Leben, seine Liebe, sein Führer. Treu und aufrichtig wird er Dein sein - bis zum letzten Schlag seines Herzens. Du schuldest ihm, Dich dieser Hingabe würdig zu erweisen.

Ute und Sonnenschein Biene
Bild
Benutzeravatar
Eminenz&Zigge
"Beminenz Bofrost Biene"
"Beminenz Bofrost Biene"
 
Beiträge: 42892
Registriert: Mo 15. Mär 2004, 16:53
Wohnort: Tor zur Welt
Hat sich bedankt: 55 mal
Been thanked: 377 mal

Re: Entfernung - was dürfen Eure Hunde?

Beitragvon begisa » Di 12. Sep 2017, 18:10

Nichtjäger, daher haben meine Hunde im Wald nix zu suchen. Weg verlassen ist tabu und da unsere Gebiete sehr wildreich sind , dürfen sie max. 15 m vor mir laufen. Bei Wildkontakt müssen sie " in der Kniekehle" bei mir andocken. Sind allerdings auch Mischlinge, aber sehr wohl am Wild interessiert, daher der eingeschränkte Radius.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor begisa für den Beitrag:
flohalsband (Di 12. Sep 2017, 19:50)
begisa
ForenAzubi
ForenAzubi
 
Beiträge: 536
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:32
Wohnort: östliches NRW
Hat sich bedankt: 56 mal
Been thanked: 87 mal

Re: Entfernung - was dürfen Eure Hunde?

Beitragvon Külwalda » Di 12. Sep 2017, 18:12

Muss mich mal schnell rechtfertigen :fusselgrins da Ihr wohl auf den langgezogenen Pfiff im Video ansprecht :c085 das ist bei uns kein Rückruf (das wäre Doppelpfiff und Hierhin) sondern je nach Situation: Wenden! (nämlich wenn sie ihre Suchschleifen wie im Video drehen) Stehen! (im Wald auf dem Weg voraus) oder einfach: Upjepass! wenns für mein "Guckuck" zu weit ist smile
Syrah war unser erster Setter, der 1. überhaupt weit gehen wollte und 2. diese ewigen Feldsuchen nicht als Energieverschwendung sieht (oh Wunder, stammt sie doch aus genau hierfür gezüchteten Linien :err: ): Siggi ist ihr Ziehsohn - ich bin mir sicher, ohne eine Syrah und die Gelegenheiten mit zu findenden Hasen hier in der näheren/weiteren Umgebung wäre Siggi nicht auf die Idee gekommen :pfeifen: Meist halten sie die Distanzen selbstständig (denke, dass ist der Übung geschuldet, da Syrah in den Anfangszeiten gerne doppelt oder dreifach so weit ging aber ohne den Kontakt zu verlieren - Biggi braucht noch wesentlich häufiger/regelmässig der Erinnerung)
Bild

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Külwalda für den Beitrag:
mjw (Mi 13. Sep 2017, 10:53)
Benutzeravatar
Külwalda
SuperPoster
SuperPoster
 
Beiträge: 2958
Registriert: Do 25. Jun 2009, 10:02
Wohnort: grüne Hölle
Hat sich bedankt: 307 mal
Been thanked: 177 mal

Re: Entfernung - was dürfen Eure Hunde?

Beitragvon Kleine Sonne » Di 12. Sep 2017, 19:38

wurzel hat geschrieben:Ich denke, die kapiert grade, daß allein jagen zwecklos ist.

Hat die niemals was alleine erwischt? Unsere unterscheiden da sehr fein - sie wissen, dass sie Katzen, Füchse oder sogar Rehe ggf. auch alleine erwischen (anders als Sauen), das haben siel alle früher oder später, eher früher, mal "gelernt", sei es aus Zufall, sei es auf Jagden. Das ließ sich nie vermeiden und das bleibt für ewig. Die weniger scharfen kann man trotzdem noch relativ lange abpfeifen, aber manche unserer Exemplare legen dann den Schalter um und ab.

LG, Julia
Ein Zentimeter Hund ist mir lieber als ein Kilometer Stammbaum.
Benutzeravatar
Kleine Sonne
SuperPoster
SuperPoster
 
Beiträge: 3163
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 10:00
Hat sich bedankt: 728 mal
Been thanked: 337 mal

Re: Entfernung - was dürfen Eure Hunde?

Beitragvon mupp » Di 12. Sep 2017, 20:46

Bild

na, wer sieht den Hund :aetschi2
Grüßle, Monika

- nun weiß ich auch was Spinone heißt,
das ist italienisch und bedeutet Islandpony -

(Stinie)


Bild
Benutzeravatar
mupp
Der Hüter der Frikadellen
Der Hüter der Frikadellen
 
Beiträge: 14547
Registriert: So 6. Apr 2008, 23:39
Hat sich bedankt: 150 mal
Been thanked: 514 mal

Re: Entfernung - was dürfen Eure Hunde?

Beitragvon Esther und Merlin » Di 12. Sep 2017, 21:10

Strand gildet nicht, da ist eh alles anders :aetschi2
LG Esther mit

Bild
Benutzeravatar
Esther und Merlin
"Ich wollte Beine, aber der liebe Gott hatte nur noch Pfoten übrig"
"Ich wollte Beine, aber der liebe Gott hatte nur noch Pfoten übrig"
 
Beiträge: 4014
Registriert: Fr 17. Jun 2005, 15:44
Hat sich bedankt: 15 mal
Been thanked: 84 mal

Re: Entfernung - was dürfen Eure Hunde?

Beitragvon posavski » Mi 13. Sep 2017, 04:37

mupp hat geschrieben:
na, wer sieht den Hund :aetschi2


Wenn ich das Bild machen würde, wäre da wirklich kein Hund zu sehen. :111:
Deswegen gilt für Poli max. Feldleinenlänge. (35m)
Mission accomplished ;-)
Benutzeravatar
posavski
"mit polimobil de luxe unterwegs"
"mit polimobil de luxe unterwegs"
 
Beiträge: 678
Registriert: Di 11. Mär 2014, 11:12
Hat sich bedankt: 49 mal
Been thanked: 80 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Man wird ja nur mal fragen dürfen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast