Das Wichtigste...

Antworten auf alle Fragen – hier darf man auch als nicht registrierter Gast zu Wort kommen!

Moderator: Moderatoren

Re: Das Wichtigste...

Beitragvon posavski » Di 29. Aug 2017, 16:45

Pinocchio hat geschrieben:Christina hat es so gut geschrieben. Am Ende besteht es für mich aus Vertrauen und gegenseitiger Zufriedenheit, im Prinzip eine gute Freundschaft.
Jeder hält sich an seine Regeln, ich hab welche, der Hund hat welche. Man kann sich aufeinander verlassen.

Liebe Grüße Sara

So sehe ich es auch - weniger Streß... mehr Hund.
Ich nenne es für mich einen respektvollen Umgang.
Mission accomplished ;-)
Benutzeravatar
posavski
"mit polimobil de luxe unterwegs"
"mit polimobil de luxe unterwegs"
 
Beiträge: 678
Registriert: Di 11. Mär 2014, 11:12
Hat sich bedankt: 49 mal
Been thanked: 80 mal

Re: Das Wichtigste...

Beitragvon Carlos » Di 29. Aug 2017, 20:38

Ich liebe meinen Hund...
LG Stefanie
Benutzeravatar
Carlos
Rebell und Regelbrecherin des Jagdhundehalterforums
Rebell und Regelbrecherin des Jagdhundehalterforums
 
Beiträge: 22094
Registriert: So 25. Jul 2010, 15:53
Wohnort: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 1323 mal
Been thanked: 459 mal

Re: Das Wichtigste...

Beitragvon wurzel » Di 29. Aug 2017, 21:08

Das einander verstehen und die Zusammenarbeit.
lg von wurzel, dem Krabbeltier, der Pflümelei und ihrer Durchlaucht prenses Yagmur :Heiligenschein1
wurzel
Starfighterpilotin und staatlich geprüfte Sterschätzerin
Starfighterpilotin und staatlich geprüfte Sterschätzerin
 
Beiträge: 7254
Registriert: Do 11. Mär 2010, 18:50
Hat sich bedankt: 588 mal
Been thanked: 585 mal

Re: Das Wichtigste...

Beitragvon Bollenfeld » Di 29. Aug 2017, 23:18

Das meine Hunde entsprechend ihrer rassegemäßen Anlagen geführt werden und sie ihre Anlagen ausleben können. Sie werden gut versorgt, nehmen an unserem Leben teil und sie können sich auf mich verlassen. Im Gegenzug müssen sie sich an unsere Spielregeln halten, mir den erforderlichen Gehorsam entgegen bringen und ganz wichtig, sie müssen verträglich mit Menschen und den Hoftieren sein. Bislang hat das ganz gut geklappt und meine Hunde haben durch unsere Art des Zusammenlebens eine sehr starke Bindung zu mir.
Bollenfeld
 

Re: Das Wichtigste...

Beitragvon Gast » Mi 30. Aug 2017, 14:51

Humor müssen die Biester haben - weshalb nahezu alle Hütetütis für uns rausfallen, die nehmen sich oft so ernst :pfeifen: Allerdings auch viele deutsche Jagdhunderassen, die sind genauso :err:
Gast
 

Re: Das Wichtigste...

Beitragvon dissens » Mi 30. Aug 2017, 16:27

Ich fand die Frage nach dem "Wichtigsten" zunächst ausgesprochen knifflig.
Weil mir mein Zusammenleben mit den Tölen so selbstverständlich, so ... unhinterfragt und unhinterfragbar "ist einfach so" vorkommt. Bis ich drauf kam, dass vielleicht gerade DAS das Wichtigste für mich ist. Dass die Hunde "einfach da" sind. Das schließt auch direkte Kommunikation ein, die nicht über drei Ecken und fünf Meter kynoschlaue Literatur erfolgt oder erfolgen muss. Und viele andere "Isso!"-Aspekte.

Das mit dem Humor greife ich mal kurz auf. (Wohlgemerkt, beides IRS, sogar verwandt.)
Juna ist ein ziemlich humorloser Hund, glaube ich. Jeder Zoll ernsthafter, höchst effizienter Jagdhund und "voll wichtig, ey!" Die macht nie etwas "ohne Grund". Elli ist das genaue Gegenteil, unverrückbar fröhlich, verspielt bis zum Anschlag, immer am Herumtollen. Es vergeht kein Tag, an dem sie mich nicht zu breitestem Grinsen bis gar lautem Loslachen veranlasst.
Die eine spiegelt mich, die andere ergänzt mich. Hier und da, ganz selten, auch umgekehrt. :wink:
LG
Tina


Ignorance is not a virtue! (Barack Hussein Obama II)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor dissens für den Beitrag:
Carlos (Mi 30. Aug 2017, 20:33)
Benutzeravatar
dissens
"bissel Holz vor der Hütte"
"bissel Holz vor der Hütte"
 
Beiträge: 7025
Registriert: Do 16. Mai 2013, 12:50
Hat sich bedankt: 472 mal
Been thanked: 636 mal

Re: Das Wichtigste...

Beitragvon hilde » Mi 30. Aug 2017, 19:09

dissens hat geschrieben:Ich fand die Frage nach dem "Wichtigsten" zunächst ausgesprochen knifflig.
Weil mir mein Zusammenleben mit den Tölen so selbstverständlich, so ... unhinterfragt und unhinterfragbar "ist einfach so" vorkommt. Bis ich drauf kam, dass vielleicht gerade DAS das Wichtigste für mich ist. Dass die Hunde "einfach da" sind.


So isses!
Liebe Grüße

Hilde und der Gefangenenchor aus Nabucco
Benutzeravatar
hilde
Die Nemo-Wärterin von Alcatraz
Die Nemo-Wärterin von Alcatraz
 
Beiträge: 7049
Registriert: Mo 3. Nov 2008, 22:07
Hat sich bedankt: 141 mal
Been thanked: 95 mal

Re: Das Wichtigste...

Beitragvon udieckman » Mi 30. Aug 2017, 19:29

hilde hat geschrieben:
dissens hat geschrieben:Ich fand die Frage nach dem "Wichtigsten" zunächst ausgesprochen knifflig.
Weil mir mein Zusammenleben mit den Tölen so selbstverständlich, so ... unhinterfragt und unhinterfragbar "ist einfach so" vorkommt. Bis ich drauf kam, dass vielleicht gerade DAS das Wichtigste für mich ist. Dass die Hunde "einfach da" sind.


So isses!


Yepp! Auch bei den Nurda-Hunden.

Liebe Grüße
Ute
______________________________
You'll never walk alone
Benutzeravatar
udieckman
braucht gelegentlich eine Lupe
braucht gelegentlich eine Lupe
 
Beiträge: 1677
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 20:53
Wohnort: Niendorf/Ostsee
Hat sich bedankt: 18 mal
Been thanked: 170 mal

Re: Das Wichtigste...

Beitragvon mupp » Mi 30. Aug 2017, 21:10

Das Wichtigste ... ich glaube das ist für mich das beiderseitige bedingungslose sich aufeinander einlassen und für einander da sein.

Das Spannendste ... für mich ist die speziesübergreifende Kommunikation, wie wir doch beide, Mensch und Hund, rüber bringen können, wie es uns geht, was wir fühlen, welche Bedürfnisse wir gerade haben u.s.w.
Grüßle, Monika

- nun weiß ich auch was Spinone heißt,
das ist italienisch und bedeutet Islandpony -

(Stinie)


Bild
Benutzeravatar
mupp
Der Hüter der Frikadellen
Der Hüter der Frikadellen
 
Beiträge: 14547
Registriert: So 6. Apr 2008, 23:39
Hat sich bedankt: 150 mal
Been thanked: 514 mal

Re: Das Wichtigste...

Beitragvon Gast » Do 31. Aug 2017, 10:32

dissens hat geschrieben:Juna ist ein ziemlich humorloser Hund, glaube ich. Jeder Zoll ernsthafter, höchst effizienter Jagdhund und "voll wichtig, ey!" Die macht nie etwas "ohne Grund".

Heisst das, ein ernsthafter Jagdhund muss so sein? Im Umkehrschluss: ein humorvoller kann nicht ernsthaft jagen?
Gast
 

VorherigeNächste

Zurück zu Man wird ja nur mal fragen dürfen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast