Das Wichtigste...

Antworten auf alle Fragen – hier darf man auch als nicht registrierter Gast zu Wort kommen!

Moderator: Moderatoren

Re: Das Wichtigste...

Beitragvon dissens » Do 31. Aug 2017, 11:06

Das kann ich dir nicht beantworten, zumal ich ja nicht jage, meine Hunde es ergo auch nicht dürfen.

Aber Juna war schon als Welpe so. Alles, was die interessiert hat, war HETZENPACKENTÖTEN. Die war (und ist) da völlig spaßbefreit.

Und ob Elli einen Hasen packen würde, wenn sie ihn denn bekäme? Keine Ahnung, aber ich glaube eher nicht.
LG
Tina


Ignorance is not a virtue! (Barack Hussein Obama II)
Benutzeravatar
dissens
"bissel Holz vor der Hütte"
"bissel Holz vor der Hütte"
 
Beiträge: 7025
Registriert: Do 16. Mai 2013, 12:50
Hat sich bedankt: 472 mal
Been thanked: 636 mal

Re: Das Wichtigste...

Beitragvon Külwalda » Do 31. Aug 2017, 11:16

Ich glaube nicht, dass es zusammenhängt: die schärfste und jagdgeilste unserer IRS war Cannelle, gleichzeitig war sie die absolut unbeschwerteste, fröhlichste und auch führigste :pfeifen:
Bild
Benutzeravatar
Külwalda
SuperPoster
SuperPoster
 
Beiträge: 2958
Registriert: Do 25. Jun 2009, 10:02
Wohnort: grüne Hölle
Hat sich bedankt: 307 mal
Been thanked: 177 mal

Re: Das Wichtigste...

Beitragvon Elisabeth » Do 31. Aug 2017, 12:34

Gast hat geschrieben:
dissens hat geschrieben:Juna ist ein ziemlich humorloser Hund, glaube ich. Jeder Zoll ernsthafter, höchst effizienter Jagdhund und "voll wichtig, ey!" Die macht nie etwas "ohne Grund".

Heisst das, ein ernsthafter Jagdhund muss so sein? Im Umkehrschluss: ein humorvoller kann nicht ernsthaft jagen?


Ganz sicher nicht... smile

Wir haben zwei Jagdsäue hier (DL und RHT) - die sind im Haus und im "zivilen" Leben lustig, spielfreudig, anhänglich, verschmust, entspannt; eben, wie man sich einen Kumpel-Hund wünscht!

Niemand sollte sich allerdings davon täuschen lassen. Wenn "Jagd" auch nur am Horizont zu erahnen ist, braucht man für Beide eine sehr gut funktionierende Bremse :fusselgrins - typischer Fall von Jekyll und Hyde...

Grüsse
Elisabeth
Viele Leute wissen von ihrem Hund nicht mehr, als was er gekostet hat. (Horst Stern)
Benutzeravatar
Elisabeth
begleitet vom Heldendackel, der an Beute zum Rottweiler mutiert
begleitet vom Heldendackel, der an Beute zum Rottweiler mutiert
 
Beiträge: 13947
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 14:01
Wohnort: südlich von Hamburg
Hat sich bedankt: 601 mal
Been thanked: 293 mal

Re: Das Wichtigste...

Beitragvon Gast » Fr 1. Sep 2017, 16:57

Wow, so viele Antworten!
Wie schön, dass so viele unterschiedliche Ideen dahinter stehen und dennoch das Ziel das gleiche ist: ein gutes (was auch immer das heißt) Zusammenleben mit dem wunderbaren Wesen Hund!
Gast
 

Re: Das Wichtigste...

Beitragvon udieckman » Fr 1. Sep 2017, 20:43

Das Wichtigste? Das es uns gut geht. Und zwar körperlich und geistig :fusselgrins

Viele Grüße
Ute
______________________________
You'll never walk alone
Benutzeravatar
udieckman
braucht gelegentlich eine Lupe
braucht gelegentlich eine Lupe
 
Beiträge: 1677
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 20:53
Wohnort: Niendorf/Ostsee
Hat sich bedankt: 18 mal
Been thanked: 170 mal

Re: Das Wichtigste...

Beitragvon Rodin » Fr 1. Sep 2017, 23:07

Nach zwei schweren Verlusten meiner "Lieblingshunde" GS in viel zu frühem Alter (+ 6,10 j. und + 6,9 J.) ist es für mich zur Zeit wohl am Wichtigsten, daß es Primo, der jetzt mit 6 1/2 jahren in diese gefährliche Nähe kommt, wirklich gut geht, daß er gesund ist und bleibt. Bei Rossi ist es ebenso.
Aber auch noch sehr wichtig ist es MIR persönlich, daß sie glücklich und fröhlich sind, d. h. sie werden ausgiebig "bespaßt" => beschäftigt, auch wenn ihnen manches davon vielleicht nicht wirklich Spaß macht (Gehorsam auffrischen, "nacherziehen", weiter üben, ohne sie wirklich zu triezen und zu nerven). Gute Gehorsamkeit ist für große Hunde in der Stadt immens wichtig, am Land könnte man sie vielleicht etwas vernachlässigen, was mir aber nicht zusagt. Ich verlange ja keinen Kadaver-Gehorsam, der bei Primo sowieso nicht herstellbar wäre. :stumm: :wink:
Ich merk durchaus, daß Beide einerseits draussen in OÖ in Haus und riesigem Garten, mit frühmorgendlichen und nachmittäglich langen, großen "Runden" in Feld und Wald, entlang der Vöckla im Wasser, sehr entspannt und glücklich sind, andererseits sie aber nach einer gewissen Zeit offenbar doch wieder die Stadt "vermissen", weil dann "Spannungen, zwischenmenschlicher Streß" zwischen meiner Mutter und mir wegfallen, - weils in Wien doch viel ruhiger, relaxter, sanfter und eben entspannter abläuft. Zudem bekommen sie in Wien wesentlich "besseres" Futter. :stumm: :pfeifen:
In OÖ redet einerseits meine Mutter zu viel drein, andererseits werden sie von ihr zu viel "verwöhnt" mit Essensresten, Kuchenstücken, und ich kann das leider nicht immer verhindern. :pfeifen:
Rodin
 

Re: Das Wichtigste...

Beitragvon Cheska » Do 16. Nov 2017, 18:26

Freude und Vertrauen im gemeinsamen tun smile


Zuletzt als neu markiert von Anonymous am Do 16. Nov 2017, 18:26.
Lieben Gruß von Anna & Mini
Benutzeravatar
Cheska
"selbst bei panik immer cool down"
"selbst bei panik immer cool down"
 
Beiträge: 3104
Registriert: Di 12. Nov 2013, 18:29
Hat sich bedankt: 121 mal
Been thanked: 213 mal

Vorherige

Zurück zu Man wird ja nur mal fragen dürfen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste